Style Guide: Wie man eine Fliege richtig bindet

Eine manchmal schwierig scheinender Frage, wie binde ich meine Fliege richtig ?

 

Während die Damenwelt unzählige Möglichkeiten hat, um sich chic herauszuputzen, sieht es für die Männer ganz anders aus. Gesellschaftsfähig ist der gute Anzug, der mit passenden Schuhen und einer Krawatte ergänzt wird.

Diese kann aber auch durch eine Fliege ersetzt werden, wenn sich der Look doch etwas vom Standard abheben soll. Doch wie bindet man dieses Accessoire, das in Österreich liebevoll „Mascherl“ genannt wird, eigentlich richtig?

 

1. Die Fliege um den Hals legen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Band nicht verdreht ist und das rechte Ende etwa 4 Zentimeter länger ist als das linke.

2. Beide Enden überkreuzen. Die längere Seite liegt dabei über der kürzeren. Schon dabei wird die Position der Fliege festgelegt, die natürlich nicht auf die Brust rutschen, einem aber auch nicht die Luft abschnüren darf.

3. Das längere Ende durch die Schlaufe stecken. Es entsteht ein lockerer Knoten, der ggf. bereits etwas angezogen werden kann. Nun wird das kürzere Ende horizontal gefaltet, um die Flügel der Fliege zu definieren.

4. Das längere Ende um die Mitte der geformten Flügel schlagen. Durch das vorsichtige Ziehen an den Flügeln lässt sich der Knoten festigen.

5. Das längere Ende hinter dem gefalteten verdecken. Dazu greift man das längere Ende mittig und steckt es durch die Schleife.

6. Die Fliege zurechtrücken. Dazu wird an beiden Enden der Flügel gezogen. Wenn die Fliege schief sitzt, kann man auch den Knoten mit mehreren Fingern einer Hand greifen und die Position der kompletten Fliege verschieben.

Was hier womöglich etwas kompliziert klingt, funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie die Schleife im Schuh. Zwar mag es am eigenen Hals etwas umständlicher sein, weil man das eigene Tun nur spiegelbildlich verfolgen kann. Bereits nach kurzer Zeit entwickelt sich aber automatisch eine Routine, sodass man die Fliege theoretisch sogar bei vollkommener Dunkelheit binden könnte.

Was noch zu beachten ist:

Zur Fliege gehört immer ein Hemd, allerdings muss es ein dazu passendes sein. Hochgeschlossene Kragen, etwa im englischen oder französischen Stil, eignen sich aus optischen Gründen nicht so gut. Der italienische Kragen indes ist der Klassiker, der perfekt zur Fliege passt. Ein Hemd mit kleinem Kragen lässt sich gut mit einer kleinen „Slim Fliege“ tragen, um einen kurzen Hals optisch zu verlängern. Der Stehkragen mit umgebogenen Ecken schließlich ist etwas für den ganz großen Auftritt. Getragen wird ein solches Hemd zum Smoking mit einer eleganten Fliege in normaler Größe.

 

 

How to Tie a Bow Tie by Hackett London

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.