McLaren 720S – A Roadtrip towards heaven.

 

Der Wagen ist der erste einer neuen Art”, sagt McLaren-Chef Mike Flewitt über den 720 S

 

*In Kooperation mit der McLaren Group

Start :

Montag morgen 7:30, ich befinde mich im ICE nach Hamburg ins Hyatt Hotel, hier findet das Briefing für den Roadtrip mit der MCLaren Familie statt.Und man mag es kaum glauben, ich bin unglaublich aufgeregt!

 

Für die unter euch die der Begriff MCLaren neu klingt, McLaren Automotive Ltd. ist ein britischer Hersteller von Supersportwagen in Kleinserie .Die McLaren Technology Group (bis 2003 TAG McLaren Group, bis Januar 2015 McLaren Group) ist eine 1985 gegründete Firmengruppe, die von Ron Dennis um das Forme 1-Team McLaren aufgebaut wurde.McLaren ist nach Ferrari das erfolgreichste Team der Formel-1-Geschichte.

 

Briefing : 

 

Nach einer kurzen Vorstellrunde, gehen wir näher auf die Historie von McLaren ein, für mich als absoluter McLAren Laie eine wundervolle Option das Unternehmen besser kennen zu lernen.Auch erfahre ich welches Produkt Volumen McLaren von 2010-2017 aufweist und bin überrascht, ich habe mit weitaus mehr Absätzen gerechnet. Doch gerade hier merkt man das ein McLaren kein ‚, jedermann ‘‘ Auto ist sondern ein Lusuxgut in Kleinserie was definitiv etwas besonderes bleiben soll.

 

 

2nd Generation Super Series McLAren 720S

McLaren Automotive’s rücksichtsloser Ansatz in der Produktentwicklung hat seine Autos in den letzten Jahren zu legitimen Konkurrenten für Ferrari, Porsche und Lamborghini erhoben. Die 710-PS 720S Maschine, die vor ein paar  Wochen in Genf vorgestellt wurde, ist dem berauschenden Trackday-Special des Unternehmens, dem 675LT “Longtail”, dem ersten McLaren ,der die Ausstattung  hatte, überlegen

Dank einer neuen Chassis-Struktur aus Kohlefaser und Aluminium wiegt die 720S Maschine in ihrer einfachsten Form nur 2828 Pfund, etwa 100 Pfund schwerer als der abgespeckte Longtail. Für die Perspektive wiegt das BMW i3 Elektroauto, das auch eine Kohlefaser- und Legierungsstruktur hat, 2961 Pfund. mit dem elektrischen Äquivalent von 170 PS.

Verglichen mit dem 666-Pferdestärken Longtail hat der 720S 44 mehr Pferdestärken von einem 4,0-Liter-Doppelturbo-V8. Es ist eine radikale Evolution der bestehenden “Corporate” McLaren 3,8-Liter-V8-Basis-Architektur, mit mehr als 40 Prozent der Teile neu, einschließlich der Kurbelwelle, Kolben, Stäbe, Twin-Scroll-Turbos, Brennkammer mit zwei Injektoren und oberen Einlass Atmung Komponenten. Die beweglichen Teile sind leichter, daher sollte sich dieser Motor als reaktionsschneller erweisen und Drehzahl schnell gewinnen und verlieren. Kompakter, der Motor fährt im Auto nicht so hoch und verbessert die Sicht nach hinten.

 

Strecke :

Nach dem ausgiebigen Briefing und meinem ersten Kaffee an diesem Tag geht es endlich raus zur Praxis, es stehen uns die 2nd Generation der Super Series der 720S und der 570S Spider zur Verfügung und zum direkten Fahrvergleich ein paar der Heritage Modelle (12C Job No.1, 650S) um den direkten Unterschied nochmal hautnah zu erleben.

Als Strecke ist eine Route von Hamburg nach Berlin geplant mit einigen Stops.

Schon beim einsteigen bekomme ich Respekt, man muss dazu sagen das ich zwar schon den ein oder andern Sportwagen gefahren bin, dennoch gehe ich immer mit Respekt an die Sache heran.Der Blick nach draußen ist fast frei. Aus anderen Sportwagen dieses Kalibers blickt man oft wie durch das schmale Visier eines Rennhelms, hier hingegen sieht man die Außenwelt im Cinemascope-Format. Selbst nach hinten kann man was erkennen, es sei denn, ein Koffer auf der Gepäckbrücke im Nacken des Fahrers blockiert die Rücksicht.Viele features sind ersichtlich, die ins Dach reichenden Türausschnitte, die spektakulär geformten Scheinwerfer, einen Knopf, der das Display hinterm Lenkrad wegklappenund die wichtigsten Anzeigen nur noch vor dem Beifahrersitz erscheinen lässt. Doch alle diese Dinge sind nicht nur feature allein. Die Türausschnitte erleichtern den Einstieg erheblich. Die Scheinwerfer maximieren den Abtrieb und optimieren zudem die Kühlung. Das weggeklappte Display sorgt für einen noch freieren Blick auf die Piste. Durch den Gewichtsverlust von 18 kg auf 1.283 kg , was dem 720S auf seinem Weg zu einer beanspruchten 2.8 sec 0-62mph Zeit hilft, merkt man die Beschleunigung natürlich sofort.

Die Strecke ist perfekt ausgewählt um auf seine kosten zu kommen und mal richtig Gas zu geben, auf die Landschaft kann da eher weniger Rücksicht genommen werden, wobei dies auch relativ zweitrangig wird.

Der McLaren720S ist das perfekte Auto zum sich ins Delirium fahren. Er nimmt dich behutsam an die Hand, verknüpft die Ideallinie mit dem Lenkrad, verlängert notfalls den Bremspunkt zur Ellipse, bleibt selbst im Grenzbereich geschmeidig und gutmütig. Es gibt böse Autos, die unvermutet auskeilen oder sich stur stellen, im Dialog zwischen Mensch und Maschine immer das letzte Wort haben müssen. Nicht so dieses Coupe das stattdessen süchtig macht ob seiner Balance, den lückenlosen Rückmeldungen, den kehlig-kreischenden Volllast-Arien, der super-sensiblen Lenkung, dem Lakritz-Grip der Pirelli-Gummis und diesem körperlich stets präsenten Energievernichtsapparat aus Luftbremse hinten, fetten Verbundscheiben rundum und dem Stehvermögen eines Iron Man auf vier Rädern.

Es ist ein unglaubliches Fahrerlebniss, welches kaum zu beschreiben ist und als wir abends im Rocco Forte  Hotel de Rome in Berlin unsere Erfahrungen mit den Modellen teilen sind wir alle einer Meinung, der 720S sowie auch der 570 Spider sind absolute Giganten!!

Mit drei Optionen, von Standard bis Performance über Luxus, wird es endlose Spezifikationsoptionen für Kunden geben. McLarens MSO-Abteilung kann sogar noch extremere Optionen anbieten, wenn es gewünscht ist.Die Preise beginnen bei

247.350 Euro

und die ersten Lieferungen werden diesen Sommer erwartet.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.