ERSTE PROBEFAHRT DES PORSCHE PANAMERA SPORT TURISMO

Porsche Panamera Sport – Einleitung

Michael Mauer, Chefdesigner von Porsche, erklärt es in etwa so:

“Der Porsche Panamera ist kein Auto, das allen gefällt. Aber ein Produkt, das allen gefällt und niemanden vor den Kopf stößt, hat auch keinen Charakter – und langfristig keinen Erfolg.”

Immerhin, Porsche wagt etwas und bringt den neuen Panamera Sport als Kombi. Mit seinen 5 Metern Länge und fast 2 Meter breite, donnert der Porsche Panamera Sport Turismo mit viel Masse über die Strassen.

Meine Reise Nach Nizza

Ich kam 4:50 am Flughafen in Hamburg an, die Dame am Schalter der Fluggesellschaft Lufthansa fragt mich ob ich nicht einen Flug früher nach Nizza nehmen möchte? Ohne lang zu überlegen stimme ich zu, immerhin habe ich in Frankfurt sonst nur 45 min Zeit zum umsteigen.

Mein Ziel ist kein geringeres als der Airport in Nizza, welches in Südfrankreich liegt, und zwar um die neuen Porsche Panamera Modelle beim Sport Turismo zu testen.

In Nizza angekommen wurde ich herzlich vom Schweizer Porsche Team empfangen. Nach einem come together und einer ausgiebigen Vorstellung der neusten Porsche Panamera Modelle durch den Produkt Manager Gianlucca Tritelli ging es los. Let’s drive the devil!

Der Neue Porsche Panamera Sport Turismo

Mit dem Panamera Sport Turismo startet ein vollkommen neuer Porsche durch: Sein avantgardistisches Design- und Karosseriekonzept bringt mehr Variabilität in die automobile Luxusklasse. Nach der 2016 in der zweiten Generation vorgestellten Panamera-Sportlimousine mit kurzem und langem Radstand ist der Sport Turismo die dritte Karosserievariante der Baureihe.

Den Panamera Sport Turismo kennzeichnet ein eigenständiger Fondbereich mit großer Heckklappe, niedriger Ladekante, einem vergrößerten Gepäckraumvolumen und einem 4+1-Sitzkonzept.

Gleichzeitig offeriert der neue Porsche-Allrounder jene Kombination aus Komfort und Sportlichkeit, die den Panamera seit dem Debüt der ersten Generation im Jahr 2009 weltweit zum Erfolgsmodell gemacht hat. Porsche setzt im Panamera Sport Turismo drehmomentstarke und effiziente Sechs- und Achtzylinder-Turbomotoren ein. Als Benzin-, Diesel- und Plug-in-Hybridantrieb decken sie in fünf Versionen ein Leistungsspektrum von 243 kW (330 PS) bis 404 kW (550 PS) ab. Serienmäßig sind alle Panamera Sport Turismo mit dem Allradantrieb Porsche Traction Management (PTM) und dem Achtgang-Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) ausgestattet.

Hinterachslenkung und Wankstabilisierung sorgen für hohe Agilität

Der Sport Turismo nutzt alle technischen Innovationen der Panamera-Baureihe. Dazu gehören das digitalisierte Porsche Advanced Cockpit, progressive Assistenzsysteme wie Porsche InnoDrive inklusive Abstandsregeltempostat, Fahrwerksysteme wie eine Hinterachslenkung und die elektronische Wankstabilisierung Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport). Bei vier von fünf Modellen zählt zudem eine adaptive Luftfederung zur Serienausstattung. Für den Panamera 4 Sport Turismo ist diese optional verfügbar.

Meine Fahrt Mit Dem Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid

In Nizza hatte ich zudem die Gelegenheit, den Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid zu fahren. Die Limousine ist echt teuflisch schnell! Wer die Panamera Modelle kennt, der weiß wie viel PS unter der Haube steckt. Der „normale“ Panamera hat 330 PS und beschleunigt in 5,7 Sek auf 100km/h, der Panamera Turbo S E-Hybrid, den ich fahren durfte hat satte 682 Ps und beschleunigt in 3,4 Sek auf 100km/h! Kein Wunder, das Porsche dieses Modell als Flagschiff  seiner Baureihe bezeichnet. What a Beast!

Wer sich nun fragt: wie macht das Porsche bloss? Elektrische Unterstützung ist das Geheimnis. Der doppelt aufgeladene Vierliter-V8-Motor wird tatkräftig von einem Elektromotor unterstützt, der 100 kW (136 PS) für den gewünschten Vortrieb beisteuert. Dies über ein sattes und sportliches achtstufen Doppelkupplungsgetriebe.

Meiner Meinung nach ist schon der Innenraum eines Panamera eine Wohltat 4+1 Sitzkonzept ,Rückbank 3 Fach umklappbar und  Massagesitze. Well done! Abstandsregler ,Rückfahrtkamera, Parksensor und viele weitere Details erleichtern die Bedienung ungemein.

Über Nizza, entlang der Côte d‘ Azur und durch Monaco mit diesem Porsche Panamera ist einfach ein fantastisches Erlebnis. Der Komfort des Turbo S E-Hybrid macht die Fahrt unheimlich angenehm und in so einer Landschaft umherzufahren ist einfach unglaublich! 22 Grad, die Berge zur Seite und das Meer vor Augen was gibt es besseres?

Dank des umfangreichem Kofferraumes schneidet der Panamera Turbo S E-Hybrid selbst im Urlaub nicht schlecht ab zwei große Koffer und Handgepäck inklusive Einkäufe  sind hier kein Problem.

Ich kann nach zwei wundervollen Tagen in Nizza mit dem Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid guten Gewissens sagen: was für ein fantastisches Auto!

Übrigens ist bald die Sport Turismo Variante verfügbar, ich bin gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.